Martins Erfolgsgeschichte
Slider
„Hier bringt sich jede*r ein.“

Für meinen Job gibt es keine richtige Bezeichnung: Ich decke viele Aufgabenfelder ab. Die flachen Hierarchien und das projektorientierte Arbeiten bei fabrikon machen das möglich. In starren Konzernhierarchien könnte ich mich wahrscheinlich nicht so entfalten.

Meine ersten Erfahrungen habe ich als Bauleiter für Logistik- und Produktionsgebäude gesammelt. Dort habe ich große und kleine, bekannte und unbekannte Projekte in der Branche vom ersten Spatenstich bis zur Übergabe an die Nutzenden oder an die Eigentümer*innen mitgesteuert. Jetzt konzipiere ich Logistikgebäude von der Idee der Kund*innen bis hin zur konkreten Umsetzung im Team. Ich berate die Bauverantwortlichen und entwickele die Projekte mit den Kund*innen. Ich bin bei fabrikon, weil wir anders denken und die Projekte gemeinsam zu Ende gestalten. Für den Moment kann ich mir nicht vorstellen, Projekte lediglich zu konzipieren oder zu planen, ohne sie am Ende auch fertigzustellen. Die Freude über den fertigen Bau begeistert mich täglich neu in meinem Job.

Diese offene Art der Arbeitsstruktur gibt es nicht überall: In meinen vergangenen Positionen kannte ich das so gar nicht. Bei fabrikon habe ich aber die Möglichkeit, immer wieder in mir fachfremde Bereiche einzutauchen und dort auch meine Ideen einzubringen. Das holt mich schon mal aus der Komfortzone, wenn ich ehrlich bin. Aber nur so kann ich über mich hinauswachsen. Das alles wird von einem sehr guten Gemeinschaftsgefühl getragen, das mich von Anfang an mitgerissen hat. Eine bessere Motivation kann ich mir gar nicht vorstellen.

Für meine persönliche Entwicklung kann ich klar sagen: Es hat mir gutgetan, die Konzernstruktur abzuschütteln und mich auf eine neue Arbeitsweise einzulassen. Es gibt bei fabrikon wenig Stabsstellen, die Hierarchien sind flach – und alle werden gehört. Die kurzen Wege helfen uns, große Projekte zu stemmen, und gleichzeitig werden aus Kolleg*innen Freund*innen.

Bei fabrikon bekomme ich immer wieder die Möglichkeit, mich mit meinen persönlichen Stärken einzubringen und lerne so immer wieder neu dazu.

Martins Werdegang

  • Seit 2020 als Architekt (Konzeption und Vertrieb) bei fabrikon
  • Stationen als Bauleiter und Verkaufsingenieur
  • 2008: Abschluss Architekturstudium (Universität Kassel)
  • Ausbildung zum technischen Zeichner (Stahl- und Metallbautechnik)

Bau deine Zukunft – werde Teil unseres Teams!

Wir bieten gerade folgende Stellenangebote: